Logo

Visum Vietnam, was du beachten solltest

| Reisen
Visum Vietnam

Bevor wir unseren Flug buchten, machten wir uns keinerlei Gedanken um ein Visum für Vietnam. Wie sich herausstellte war das ein Fehler.

In vielen Ländern in Asien, wie die Philippinen oder Japan, benötigst du für eine kurze Verweildauer kein Visum. So auch in Vietnam. In dem Land am südchinesischen Meer darfst du als Tourist 15 Tage visumfrei einreisen. Was machen wir? Wir buchen uns einen Flug für 17 Tage. Deshalb benötigten wir für zwei Tage eine Einreisegenehmigung.

Um dich vor dem gleichen Fehler zu bewahren, haben wir für dich diesen Text geschrieben. Hier erfährst du alles, was du vor deiner Reise zur Einreise nach Vietnam wissen musst.

1. Ohne Visum bis zu 15 Tage

Wenn du nicht länger als 15 Tage nach Vietnam reist bist du von einer Visumsplicht befreit.

Dies gilt testweise vom 01.07.2016 bis    30.06.2021 (wurde Verlängert)  für Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, der Französischen Republik, der Italienischen Republik, des Königreichs Spanien und des Vereinten Königreich Großbritanniens und Nordirlands.

Folgende Voraussetzungen musst du dafür erfüllen:

  • Dein Aufenthalt in Vietnam darf nicht länger als 15 Tage sein
  • Dein Reisepass muss noch 6 Monate gültig sein
  • Zwischen deiner Einreise und deiner letzten visumsfreien Ausreise müssen mindestens 30 Tage liegen. (Hattest du bei deiner letzten Vietnam Reise ein Visum, findet diese Regelung nicht statt)
  • Du musst über einen internationalen Flughafen (Hanoi, Ho Chi Minh und Da Nang) einreisen

Reisende müssen alle Dokumente zum Beweis der oben genannten Voraussetzungen vorlegen (Reisepass, Rückflugticket, etc.). Dies gilt allerdings Hauptsächlich, wenn du über einen internationalen Flughafen einreist. (Nähere Infos findest du hier)

Du kannst dein Visum für weitere 15 Tage verlängern lassen, wenn du über einen vietnamesischen Reiseveranstalter eine Pauschalreise buchst. Die Kosten für die Verlängerung belaufen sich auf 10 USD und natürlich deine gebuchte Reise.

Wenn du die Grenze über den Landweg passierst und du deshalb kein Flugticket besitzt, kann es möglich sein, dass du trotzdem die Grenze überqueren darfst, das ist allerdings eine Glücksache. Ich würde das nicht versuchen.

2. Offizielles Touristenvisum von der vietnamesischen Botschaft

Diese Möglichkeit eines Touristenvisums ist die von offizieller Seite gewünschte Methode. Du kannst das Visum für einen oder drei Monate und mit einmaliger oder mehrmaliger Einreise ausstellen lassen. Wir selbst benutzten das 30 Tage mit einmaliger Einreise -Visum. Ein solches ist notwendig, wenn eine der oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Um an das Visum zu kommen musst du einen Brief mit folgendem Inhalt an die vietnamesische Botschaft in Berlin schicken.

  • Ausgefülltes Antragsformular (siehe hier)
  • Ein Passfoto von euch (3,5 x 4,5cm)
  • Die Visagebühr, die vorher telefonisch angefragt werden muss (bei uns 64€ pP)
  • Ein frankierter und adressierter Rückumschlag für das Einschreiben (3,60€)
  • Euer original Reisepass, der noch länger als einen Monat nach Reiseende gültig sein muss

Wenn du deinen Brief so wie oben genannt wegschickst, sollte dies nicht mit einem Einschreiben, sondern nur mit der DHL Express Easy in der originalen Versandtasche geschehen. Am besten schickst du deinen Brief am Anfang der Woche weg, dann kommt dein Visum in der Regel eine Woche später zurück. (Nähere Infos unter Vietnambotschaft.org)

3. Offizielles Vietnam Visum von unterwegs

Auch ist es möglich ein Visum von unterwegs zu beantragen. Im Prinzip funktioniert das wie in Deutschland auch. Allerdings musst du dann in die vietnamesische Botschaft des jeweiligen Landes, in dem du dich aufhältst.

Eine Liste mit den jeweiligen Adressen der Botschaften findest du hier:Botschaften in Asien

4. Elektronisches Visum von der Botschaft

Seit 2017 gibt es von der vietnamesischen Botschaft testweise ein elektronisches Visum. Dieses gilt für 30 Tage mit einmaliger Einreise. Der Test sollte ursprünglich für zwei Jahre gehen, wurde aber bis 31.01.2021 verlängert.

Folgende Voraussetzungen musst du dafür erfüllen:

  • Ein Passfoto in digitaler Form
  • Eine Kopie deines Reisepasses, der noch über die  gesamte Reisedauer gültig ist
  • 26 US Dollar die per Kreditkarte zu überweisen sind
  • Ausgefüllter Visumantrag

Das Visum zu bekommen ist ganz einfach. Du füllst einfach den Antrag (hier) nach Anweisung aus. Nach etwa drei Tagen bekommst du per Mail einen Registrationscode, mit dem du dein Visum als PDF aufrufen und ausdrucken kannst. Am Zielflughafen zeigst du dieses Schreiben vor und erhältst deinen Passstempel. 

5. Elektronisches Visum von einer Visum-Agentur

Eine sehr einfache und angenehme Möglichkeit an ein Visum für Vietnam zu gelangen ist eine online Visum-Agentur. Das funktioniert im Prinzip ähnlich wie das e-Visum über die Botschaft. Der Vorteil der Agenturen ist der, du kannst per SOFORT-Überweisung oder per PayPal bezahlen, zusätzlich hast du über die Agentur persönliche Ansprechpartner, die du jederzeit erreichen könntest.

Folgende Voraussetzungen musst du dafür erfüllen:

  • Ein Passfoto in digitaler Form
  • Eine Kopie deines Reisepasses, der noch über die  gesamte Reisedauer gültig ist
  • 26 US Dollar die per Kreditkarte zu überweisen sind
  • Ausgefüllter Visumantrag

Du gibst auf der Website einfach deine Daten ein und schickst eine Kopie deines Bildes und deines Passes. Nach der Bezahlung, die du mit SOFORT-Überweisung oder mit PayPal erledigen kannst, erhältst du schon nach 72 Stunden dein fertiges Visum

6. Visum on Arrival/Pre Arranged Visum für Vietnam

Leider ist ein Visa on Arrivel Visum in Vietnam nicht so einfach, wie es in anderen Ländern in Asien, wie z.B. Thailand, ist. Wir dachten zuerst auch, dass dies die einfachste Lösung ist. Einfach landen und dann Vorort ein Visum beantragen und schon kann’s losgehen. Naja, weit gefehlt. Eigentlich gibt es offiziell für Touristen kein Visa on Arrivel in Vietnam (nur für Notfälle und auch nur dann mit Einladungsschreiben).

Wir schreiben extra „eigentlich“, weil es eben doch eine Möglichkeit gibt. Und zwar gibt es online Agenturen, bei denen du ein Visum beantragen kannst. Nach der Bezahlung bekommst du ein Einladungsschreiben und dein Einreisedokument zugeschickt.

Am Zielflughafen angekommen wirst du schon von einem Mitarbeiter der Agentur erwartet. Diesem händigst du deine Papiere aus und ruckzuck hast du dein Visum im Pass kleben. Mit diesem kannst du dann ganz normal zur Passkontrolle gehen.

Wir können dir aber diese Art der Einreise nicht empfehlen, weil es sich nicht um den offiziellen Weg handelt. Die Botschaft rät von der Verwendung eines solchen Visums dringend ab, sie kann dir nicht garantieren, mit einem solchen Visum problemlos durch die Kontrollen zu kommen.

7. Unser Fazit zum Vietnam Visum

Welche Art der Visa ist die beste? Wenn du nicht länger als 15 Tage im Land bleiben willst, ist für dich die visafreie Einreise die einfachste und billigste Möglichkeit. Wir selbst nutzen das offizielle Visum der vietnamesischen Botschaft, da es als wir in Vietnam waren, die Möglichkeit mit einem e-Visum einzureisen, noch nicht gab. Das Wegschicken unseres Reisepasses hatte aber doch ein wenig für Bauchschmerzen gesorgt bis dieser heil wieder bei uns zuhause ankam.

Heute empfehlen wir auf jeden Fall ein e-Visum zu beantragen. Am einfachsten geht dies über eine Agentur. Dort bezahlst du nur deine Gebühr und musst dich um nichts weiter kümmern.

Willst du dir ein paar Euro sparen, kannst du auf der offiziellen Seite der Botschaft selbst ein e-Visum beantragen. Das ist etwas günstiger als bei einer Agentur, allerdings musst du dich auch selbst um alles kümmern

Das könnte dich auch interessieren:

Du warst auch schon mal in Vietnam? Dann erzähle uns doch von deinen Erfahrungen.


Tauche doch auch mit uns ab bei:

twitter75
pinterest75px
Instagram 75px



Sag deine Meinung

© 2018 by divetheglobe.de