Logo

Tauchen auf den Philippinen

| Tauchen

Tauchen auf den Philippinen

Tauchen auf den Philippinen

Die Philippinen sind ein Inselparadies bestehend aus über 7000 Inseln und Inselchen umgeben vom Südchinesischen Meer, dem Celebessee und vom Philippinensee. Wegen seinem klaren warmen Wasser und seiner Artenvielfalt an Unterwasserbewohner und Korallen zählen die Philippinen zurecht zu den Top Tauchzielen auf dieser Welt. Neben den kleinsten Bewohner wie Schnecken und die Pygmäen Seepferdchen gibt es hier auch die größten Fische der Welt, die Walhaie. Auch die die Taucher unter euch die Wracks lieben gehen auf den Philippinen nicht leer aus. In der Coron Bay gibt es viele untergegangene Relikte aus dem 2. Weltkrieg die betaucht werden können. Durch die hohe Zahl der Tauchtouristen sind viele der rund 35 Quadratkilometer Riffe besonders geschützt und das Fischen verboten. So wird das Tauchen auf den Philippinen zu was besonderen und bleibt im Gedächtnis.

Tauchen auf den Philippinen Seestern

Tauchen auf den Philippinen Seestern

Wir schreiben hier nur über die Tauchgebiete in denen wir auch tatsächlich tauchen waren. Denn wir wollen dich nur mit Infos aus erster Hand versorgen.

Fischschwarm

Tauchen auf Bohol

Bohol ist eine Insel die zu der Inselgruppe Visayas gehört. Sie befindet sich südöstlich von Cebu und ist die zehntgrößte Insel auf den Philippinen. Von Cebu aus kannst du Bohol gut in zwei Stunden mit der Fähre erreichen. In Tagbilaran der Hauptstadt Bohols befindet sich noch ein kleiner Inlandsflughafen über den du auch von Manila aus Anreisen kannst. Außerdem wird im Moment fleißig an einem Internationalen Flughafen auf Panglao gearbeitet. Dieser soll bis 2019 eröffnet werden. Bohol ist bekannt für seine Chocolate Hills und den Tarsiers, eine der kleinsten Primaten der Welt. Aber auch wir Taucher gehen auf dieser Insel nicht leer aus. Es gibt zwei große Tauchreviere auf der Insel. Zum einen die Halbinsel Anda, im Südosten der Insel. Zum anderen die Insel Panglao, im Südwesten, die mit zwei Brücken mit Bohol verbunden ist.

schwimmende Schildkröte

Region Anda

Anda ist eine Halbinsel im Südosten von Bohol. Sie besitzt eine 14 km lange Küste die von einem wunderschönen bunten Saumriff umgeben ist. Sogar beim Schnorcheln kannst du hier schon die farbenfrohe und Artenreiche Unterwasser Welt bewundern. Die Tauchgänge hier sind fast alles Walldives. Du tauchst ins Flachwasser ab, dann geht es über die Riffkante und dort kannst du dich von der Strömung an der Wand treiben lassen. Gerade Makro Liebhaber werden hier besonders verwöhnt. Aber auch Fans von größeren Tieren finden hier etwas. So gibt es in der Nähe des Blue Star Dive & Resort eine große Schildkrötenfamilie. Diese sind sehr zutraulich und du kannst sie in ihrer natürlichen Umgebung bewundern. Von deinen Tauchgängen in Anda wirst du nicht enttäuscht sein.

Tauchplätze in Anda die wir betaucht haben.

Lumayak

Turtle Point

Anemonenfische

Panglao

Panglao ist eine Insel südwestlich von Bohol. Da sie mit zwei Brücken verbunden sind kannst du die Insel sehr gut mit einem Fahrzeug erreichen. Der Hauptort zum Tauchen auf Panglao ist der Alona Beach, dort reihen sich am Alona Beach, einem Kilometer Sandstrand, zahlreiche Tauchschulen aneinander. Für jeden Geldbeutel und für jede Landessprache sind Basen Vorort. Anfänger können am Hausriff zahlreiche Übungstauchgänge machen. Aber auch Nacht- und Orientierungstauchgänge werden hier angeboten. Ein besonderer Tauchplatz der von hier angefahren wird ist Balicasag Island. Mit etwas Glück kannst du hier riesige Schulen von Makrelen und Barrakudas antreffen. Auch Schildkröten beim Grasen sind keine Seltenheit. Abwechslungsreiche Tauchgänge mit bunten Korallen und allerlei Fischen machen die Tauchgänge in Panglao zu etwas besonderem.

Kofferfisch

Tauchen auf Malapascua

Malapascua ist eine kleine Insel die 800 Meter breit und 2.000 Meter lang ist. Sie befindet sich im Norden der Insel Cebu und gehört auch zu den Visayas. In 20 Minuten bist du mit dem Boot auf der Insel. Am Bounty Beach reiht sich Tauchbasis an Tauchbasis. Du wirst auf jeden Fall die passende für dich finden. Bekannt ist die Insel hauptsächlich wegen dem Tauchplatz Monad Shoal, der von hier aus gut zu erreichen ist. Bei diesem Platz hast du früh morgens eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit um auf Tresher Sharks (Fuchshaie) zu treffen. Es ist der einzige bekannte Platz auf der Welt bei dem du mit ziemlicher Sicherheit mit diesem Tiefseehai tauchen gehen kannst. Wir haben hier zwei Tauchgänge gemacht und bei beiden hatten wir das Glück diese wunderschönen Haie zu beobachten.

Fuschshai

Rund um die Insel gibt es aber auch noch viele andere schöne Tauchplätze. Gato Island ist eine kleine Insel die bei einer Tagestour angefahren wird, hier hast du die Möglichkeit Seepferdchen, Seeschlangen und Riffhaie zu finden. Ganz bekannt ist auch der Tauchplatz Lighthouse. Er liegt direkt vor der Insel und ist in 5 Minuten mit dem Boot angefahren. Hier werden Sunset Dives angeboten bei denen du die bunten Mandarinfische bei ihrem Paarungstanz beobachten kannst. Auch die weiße Sandstrand Insel Calanggaman wird von Malapascua im Zuge eines Tagesausflugs angefahren. Dies ist eine kleine Insel mit einer strahlend weißen Sandbank. Bei diesem Ausflug kannst du zwei wundervolle Walldives machen, bei denen du dich von der Strömung an der Riffkante entlang treiben lässt. Bunte Schnecken und kleine Krebse kannst du bei diesen Tauchgängen entdecken. Malapascua gehört seit dieser Reise zu unseren Lieblingsplätzen. Wir werden auf jeden Fall wieder auf diese Insel zurückkehren.

Seeschlange

Dies waren die drei Tauchgebiete die wir auf den Philippinen betaucht haben. Es gibt noch zig weitere die wir nach unserer nächsten Philippinen Reise nach und nach ergänzen werden.

Warst du auch schon auf den Philippinen Tauchen? Erzähle uns doch davon, wir freuen uns über deinen Kommentar.


Tauche doch auch mit uns ab bei:

Twitter Logo Pinterest Logo Instagram Logo

  Zurück zur Startseite

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken



Sag deine Meinung