Logo

Tauchausflug nach Gato Island

| Tauchen

Gato Island

Während unserem 5 tägigem Aufenthalt auf Malapascua machten wir an einem Tag einen Bootsausflug nach Gato Island. Die Fahrt zu der 15 Kilometer entfernten Insel dauert mit dem Banca ca. 40 Minuten. Die Insel ist etwa 80 Meter hoch und dient vielen Vögel als Nistplätze. Durch die starke Meeresströmung und dem hohen Wellengang können Boote nicht anlegen und die Insel nicht zu Fuß betreten werden.  Rund um die Insel ist fischen strengstens verboten, weshalb die Riffe hier sehr gut erhalten sind. Das macht die Insel zu einem ausgezeichneten Ziel für uns Taucher.

Die Tagestour zu dieser Insel startete früh morgens am Strand bei den Sea Explorern. Deine Komplette Ausrüstung wird von der Bootscrew auf das Banca verladen. Du musst dich um nichts kümmern. Nach einer ca. 40 Minütigen Fahrt kamen wir an Gato Island an. Bevor es ins Wasser ging gab es ein tolles Briefing. Mit allen wurde der komplette erste Tauchgang besprochen. Anschließend zogen wir uns an und legten unsere Ausrüstung an. Nach dem Buddycheck, den jeder für seine eigene Sicherheit machen muss, ging es mit einem großen Schritt ins Wasser.

Schnepfenmesserfisch

Unsere Gruppe bestand aus einem Guide und vier Tauchern. Wir tauchten zügig auf unsere Maximale Tiefe von 20,3 Meter ab. Dort ging es dann zwischen Felsen und an Korallenblöcken entlang. Zwischen den Riffen konnten wir verschiedene Arten von Seepferdchen entdecken. Sogar eine giftige Seeschlange schlängelte sich unter uns. Auch konnten wir verschiedene bunte Nacktschnecken entdecken. Nach einiger Zeit tauchten wir langsam wieder auf. Bei 5 Meter tiefe machten wir noch unseren Sicherheitsstopp, bevor wir wieder auf das Boot kletterten.

Seeschlange

Leider gab es während unserer Oberflächenpause nichts zu essen, das hätten wir selber mitnehmen müssen. Allerdings gab es Kaffee und Tee an dem wir uns bedienen konnten. Wir konnten uns über eine Stunde auf dem Boot ausruhen, die Insel ist nicht zu betreten. Andre machte sogar ein kleines Nickerchen. Nach der Pause wurden die Gruppen ausgewählt die in die Höhle tauchen wollen und wer nicht. Da wir beide nicht so Höhlenfans sind, machten wir einen weiteren Tauchgang um die Insel. Zuerst wieder das Briefing. Auch bei diesem Tauchgang waren wir wieder zu viert und ein Guide. Dann folgte der Buddycheck, der nie vergessen werden sollte. Danach ging es abermals ins kühle Nass.

Riffhai

Auch dieser Tauchgang war sehr entspannt. Zuerst tauchten wir wieder auf unsere Maximale Tiefe von 24 Meter ab. Dort verblieben wir die meiste Zeit. Während diesem Dive besuchten wir eine kleine Wohnhöhle eines Riffhaies, der sich Tagsüber dort ausruht. Außerdem sahen wir noch ein Schwarm Schnepfenmesserfische (Rasiermesserfische). Sowie viele Stein- und Weichkorallen. Bald darauf tauchten wir langsam wieder auf. Sicherheitsstopp bei fünf Meter nicht vergessen. Nach 41 Minuten war der Tauchgang beendet und es ging wieder zurück auf das Boot. Nachdem alle wieder an Bord waren ging es wieder zurück nach Malapascua. Dort angekommen wurde unsere Ausrüstung an die Tauchbasis gebracht. Wir machten alles sauber und hängten es auf, damit wir bei unserem nächsten Tauchgang wieder saubere Ausrüstung haben. Dieser war am gleichen Abend. Ein Sunset-Dive am Lighthouse von Malapascua.

Sichtweite: bis zu 30 Meter

Wassertemperatur: zwischen 25° C und 29° C

Was gibt es zu sehen: Seepferdchen, Schnepfenmesserfische, Seeschlangen und verschiedene Riffhaie

Warst du auch schon bei Gato Island tauchen? Dann erzähle uns doch von deinen Erfahrungen. Wir freuen uns über deinen Kommentar.


Tauche doch auch mit uns ab bei:

Twitter Logo Pinterest Logo Instagram Logo

  Zurück zur Startseite



Sag deine Meinung