Logo

Unser Reisehighlight 2018 – Das Daedalus Riff und unsere erste Begegnung mit einem Walhai

| Tauchen
Walhai

Das Daedalus Riff ist eines der bekanntesten Riffe in Ägypten. Das Riff ist etwa 400 Meter lang und 100 Meter breit. Es liegt ca. 90 km östlich von Marsa Alam mitten im Roten Meer. Das Riffdach reicht bis kurz unter die Wasseroberfläche und fällt an allen Seiten steil ab. Von weitem kann man das Riff schon durch seinen Leuchtturm erkennen. Dieser wurde 1863 auf dem Riffdach gebaut. Bekannt ist Daedalus hauptsächlich für seine große Anzahl an Großfisch-Sichtungen. Neben grauen Riffhaien und Weißspitzen-Hochseehaien ist das Riff berühmt für seine Hammerhaie. Die an guten Tagen in großen Schulen vor Ort sind.

Daedalus Riff

Zum Daedalus Riff fuhren wir im Zuge einer Tauchsafari. Wir fuhren über Nacht von Abu Dabbab nach Daedalus. Frühs um 5:30 Uhr klopfte es an der Tür. Wir wurden geweckt. Das Briefing für den early Morning Dive war um 6:00 Uhr. Nach dem Wachwerden, Badesachen an und Linsen in die verschlafenen Augen. Treffpunk war am Heck unseres Bootes. Unser Guide erklärte uns, wie der Tauchgang ablaufen wird und was wir unter Wasser sehen können.

Steilwand

Wir fuhren mit dem Zodiak in den Norden des Riffs. Dort machten wir eine negativ tarierung auf 5 Meter, anschließend tauchten wir zügig auf 25 Meter ab und ließen uns von der Strömung langsam am Riff entlang treiben. Die Strömung trieb uns langsam vorwärts und wir konnten ohne Flossenschläge das Riff beobachten. Die Korallen am Daedalus sind in einem sehr guten Zustand, alles ist bunt und voller Leben. Weit unter uns, direkt an der Steilwand, konnten wir einen grauen Schatten sehen, der an uns vorbeizog. Ob es ein Weißspitzen-Hochseehai, ein grauer Riffhai oder sogar ein Hammerhai war konnten wir nicht erkennen. Bis auf diesen Schatten war dies unsere einzige Haisichtung beim ersten Tauchgang.

Barrakuda

Nach dem Tauchgang ging es ans Frühstück. Und danach hatten wir eine Pause die wir auf dem Deck genossen. Kurz darauf das Gleiche wie am Morgen. Briefing. Nach dem Briefing Ausrüstung anlegen und mit dem Zodiak zum Einstieg. Auch hier ging es wieder schnell auf 25 Meter, und mit der Strömung am Riff entlang. Leider konnten wir auch bei unserem zweiten Tauchgang keine Haie sehen. Aber auch diese Stelle vom Riff ist sehenswert. Bunte Korallen und viel Fisch.

Walhai sonne

Nach dem zweiten Tauchgang ging es ans Mittagessen. Danach hatten wir mehrere Stunden Freizeit vor dem dritten Tauchgang. Wer Lust hatte, konnte mit dem Zodiak den Leuchtturm am Daedalus Riff besuchen. Von dort hast du eine tolle Aussicht über das Riff. Als wir wieder zurück am Boot waren ging es gleich zum dritten Briefing. Der Plan sah so aus, dass die erste Gruppe mit dem Zodiak rausfährt und am Riff entlang zum Safariboot zurückkehrt. Die zweite Gruppe, also wir, sollten vom Safariboot aus ins Wasser springen und den Felsabsatz unter dem Boot anschauen.

Napoleon

Während dem Anziehen unserer Ausrüstung überschlagen sich die Ereignisse. Einer der Crew rief von oben „Whaleshark“. Wir alle rannten an den Rand vom Boot. Schon von hier konnten wir den Riese sehen. Die erste Gruppe, die gerade ablegen wollte, sprang direkt vom  Zodiak ins Wasser. Wir, die zweite Gruppe, zogen uns so schnell wie möglich an, um ins Wasser zu kommen. Der Buddy-Check fiel deshalb auch etwas kleiner aus als gewöhnlich.

Walhai nah

Im Wasser konnten wir in einiger Entfernung den Walhai erblicken. Mit etwa 6 Meter war er allerdings recht klein für einen Walhai. Wir konnten diesen sanften Riesen für ca. 20 Minuten dabei beobachten, wie er um uns herum seine Bahn zog. Zusätzlich tauchte auch noch ein etwa 3 Meter großer Weißspitzen-Hochseehai (Longimanus) auf. Es war ein atemberaubender Augenblick mit diesen zwei wunderschönen Tiere unter Wasser zu sein. Nachdem beide verschwunden waren tauchten wir noch ein bisschen am Riff entlang. Kurz vor dem Auftauchen erblickten wir noch einmal kurz den Longimanus.

Weißspitzen-Hochseehai

Dieser Tauchgang war unser Reisehighlight im Jahr 2018. Er wird noch lange in unserem Gedächtnis bleiben. Mit diesem Text machen wir bei der Blogparade von Andreas vom Blog reisewut.com mit. Er will von uns unsere schönsten Reisehighlights 2018 kennenlernen.

Daedalus Riff für Blog

Du warst auch schon am Daedalus Riff? Erzähle uns doch davon.

2 Kommentare

Tausend fremde Orte

Hallo ihr zwei…

eine Walhai-Begegnung war auch unser, bzw. Ricardos Highlight im Jahr 2018.

LG Melanie

Andre & Katha

Hi Melanie,
wir freuen uns für Ricardo. So eine Begegnung ist einzigartig und wird lange im Gedächtnis bleiben.
Liebe Grüße Andre



Sag deine Meinung

© 2018 by divetheglobe.de