Logo

10 Reisemöglichkeiten Vietnam

| Reisen

Titelbild VerkehrsmöglichkeitenVietnam ist ein perfektes Land für eine Individualreise. Die Infrastruktur für Reisende ist sehr gut ausgebaut. Eine Hauptreiseachse verbindet die beiden Großstädte Ho-Chi-Minh und Hanoi in Süd- und Nordvietnam. Entlang dieser Achse gibt es 10 Möglichkeiten um uns von A nach B fortzubewegen. Die meisten dieser Verkehrsmöglichkeiten haben wir bei unserer Reise durch Vietnam selbst genutzt. Deshalb können wir dir direkt von unsere Erfahrungen berichten.

1. Flugzeug

Flugzeug Vietnam Airlines

Für längere Strecken die schnell zurückgelegt werden sollen, eignet sich am besten das Flugzeug. In Vietnam gibt es internationale Flughäfen in folgenden Städten, die von mehreren Fluglinien angeflogen werden:

Can Tho; Chu Lai; Da Lat; Da Nang; Hai Phong; Hanoi; Ho Chi Minh City; Hue; Nha Trang; Phu Quoc

Unsere Flüge nach Hanoi und von Ho Chi Ming waren mit Emirates über Dubai.

Des Weiteren gibt es noch nationale Flughäfen in:

Buon Ma Thout; Ca Mau; Con Dao; Da Lat; Dien Bien Phu; Dong Hoi; Hai Phong; Phu Quoc; Plei Cu; Quy Nhon; Rach Gia; Son La; Tho Xuan; Vinh; Vung Tau

Auch wir haben insgesamt 4 Inlandsflüge genutzt. Und zwar von Ho Chi Minh nach Con Dao, von Con Dao nach Can Tho, von Can Tho nach Phu Quoc und von Phu Quoc nach Ho Chi Minh City. Gerade wenn man auf die Vietnamesischen Inseln wie Phu Quoc oder Can Tho möchte ist das Flugzeug das beste Verkehrsmittel.

Nähere Informationen über die Vietnamesischen Airlines findest du hier:

https://www.vietnamairlines.com/de/de/Home

http://www.vietjetair.com/Sites/Web/en-US/Home

2. Zug

Zug

Eine weitere gute Möglichkeit um von einer Stadt in die nächste zu kommen ist der Zug. Der Wiedervereinigungsexpress fährt mehrmals täglich von Hanoi nach Ho Chi Minh City (bzw. andersrum). Der Zug macht an allen wichtigen Haltestellen im Land einen Stop. Dadurch kannst du bequem aussteigen und in einen anderen wieder einsteigen um weiter zu Reisen oder dort zu bleiben (Tickets müssen vorher gekauft werden). Da  die Gesamtstrecke 1726 km beträgt und die Fahrt 34 Stunden dauert gibt es in dem Zug auch Schlafwagen.

Es gibt zwei Arten von Schlafwagen, den Softsleeper und den Hardsleeper. Der Unterschied besteht darin, der Softsleeper hat nur 4 Betten in der Kabine und der Hardsleeper 6. Außerdem sind die Softsleeper etwas besser gepolstert, kosten aber auch ein paar Dong mehr.

Wir nutzten den Zug von Ninh Binh nach Hue im Softsleeper. Und von Nha Trang nach Ho Chi Minh City im Hardsleeper.

Nähere Informationen über Fahrtzeiten und Preise findest du hier:

https://vietnam-railway.com

3. Open Tour Bus

Bus

Wer den Zug nicht nutzen möchte kann auf die sogenannten Open Tour Busse zurückgreifen. Diese Busse fahren entlang der Haupttouristenroute die meisten Orte in Vietnam an. Im Prinzip funktioniert dieses System ähnlich wie mit dem Zug. Man kann in allen diesen Städten aus-, und jederzeit wieder einsteigen (sofern man ein Ticket hat). Auch bei dieser Art zu reisen gibt es Nachtbusse, so dass man ohne großen Zeitverlust von einer Stadt in die nächste kommt. Tickets werden von den meisten Hotels in Vietnam angeboten, und ein kleiner Shuttlebus holt dich direkt am Hotel ab und fährt dich zum Busbahnhof.

Wir nutzten diese Reise Art nur einmal. Ein Schlafbus fuhr uns von Hoi An nach Nha Trang.

Nähere Informationen über Preise und Abfahrtszeiten findest du hier:

http://www.sleeperbusvietnam.com/

4. Lokaler Bus

Öffentlicher Bus

Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von lokalen Bussen. Diese sind vor allem Sinnvoll wenn du irgendwo abgelegenes hinwillst, wo kein Open Tour Bus oder Zug hinfährt. Lokale Buse in Vietnam sind im Vergleich zu anderen Verkehrsmittel recht günstig, aber auch sehr langsam da die Straßen einfach nicht gut sind.

Allerdings ist es recht einfach so einen Bus zu erwischen, du musst einfach an der Haltestelle stehen und warten bis der Bus kommt, der Beifahrer öffnet dann während der Fahrt die Tür und ruft nach draußen ob jemand mitfahren will. Diese Busse werden aber auch gerne als Postfahrzeuge zweckentfremdet. So kann es sein das mehrere Säcke Zement oder Hühner mit auf Fahrt gehen.

Wir sind allerdings nur einmal auf diese Abenteuerliche Fahrt gegangen. Und zwar im Zuge eines Bus-Schiff-Bus Ticket von Cat Ba nach Ninh Binh.

5. Schiff/Fähre

Fähre nach Cat Ba

Die Möglichkeit mit dem Schiff zu reisen will ich an dieser Stelle nur kurz ansprechen. Da es in meinen Augen nicht groß Sinn macht mit dem Schiff zu Fahren. Mit einem Schiff/Fähre musst du nur fahren wenn du auf eine Insel willst. Wobei ich dir für Con Dao und Phu Quoc die Anreise mit dem Flugzeug empfehlen würde. Nur den Weg nach Cat Ba würde ich mit dem Schiff zurücklegen da diese Fahrt nur eine Stunde dauert.

Auch wir sind nur diese Strecke Schiff gefahren, weil einfach alle anderen Strecken zu lange dauern.

6. Eine Tour buchen

Im Zuge einer gebuchten Tour ist es auch Möglich von A nach B zu kommen. So haben wir zum Beispiel die Fahrt von Hanoi nach Cat Ba mit einem Bus und einem Schiff zurückgelegt. Die Fahrt haben wir zuvor mit unserem Tour Anbieter ausgemacht. Wir sind von unserem Hotel in Hanoi abgeholt worden, wurden dann direkt an die Anlegestelle des Tragflächenboot gebracht und von dort ging es mit dem Boot direkt nach Cat Ba. Dort vor Ort ist schon auf uns gewartet worden sodass wir gleich mit unserer Halong Bucht Tour starten konnten. Es wäre natürlich auch möglich gewesen selbst anzureisen, aber dies hätte uns einiges an unserer Urlaubszeit gekostet. Deswegen haben wir uns für die zwar etwas teurere aber dafür schnellere und einfachere Alternative entschieden.

7. Easy Rider Touren

Easy Rider Tour

In manchen Städten in Vietnam ist es sehr beliebt so genannte Easy Rider Touren anzubieten. Das sind lokale Guides mit einem Motorrad auf dem noch Platz für eine Person und dessen Gepäck ist. Wir machten eine solche Tour von Hue nach Hoi An über den Wolkenpass.

Solch eine Tour würde ich persönlich aber nicht mehr machen. Ich würde mir ein Guide und ein zweites Motorrad mieten damit ich selber fahren könnte. Auch so etwas wird meistens angeboten.

8. Roller mieten

Rollerfahrt

Für kürzere Strecken bieten sich gemietete Roller an. Das Schöne daran ist, du bist damit sehr flexibel und unabhängig. Allerdings ist der Verkehr in den Städten in Vietnam gewöhnungsbedürftig und nicht mit Deutschen Verhältnissen vergleichbar. Wenn du noch nie auf einem Roller gesessen hast, solltest du dir genau überlegen ob du das wirklich in Vietnam lernen willst.

Allerdings ist für die Inseln wie Con Dao oder Phu Quoc ein Roller/Moped empfehlenswert, weil du damit schön die Insel erkunden kannst und auch der Verkehr besser ist als im Inland.

Wir nutzten Roller auch auf diesen beiden Inseln und bei einer Tour in Can Tho.

9. Taxis

Taxi

Taxis sind ideal für Strecken innerhalb von Städten oder als Shuttle vom Flughafen oder Bahnhof.  Sie sind günstig und schnell. Allerdings solltest du mit Taxameter fahren, weil der ausgemachte Preis manchmal einfach viel zu teuer ist. Des Weiteren ist es ganz gut wenn du dabei ein Handy mit GPS benutzt, da die Fahrer gerne mal ein bisschen außen rum fahren um mehr abzukassieren.

Wir nutzten Taxifahrten auch wirklich nur in den Städten, weil sie im Vergleich zu den oben schon genannten Möglichkeiten zu teuer sind.

10. Cyclos

Cyclos

Eine letzte Möglichkeit in Vietnam von A nach B zu kommen sind Cyclos (mit Muskelkraft angetriebene Fahrräder mit einem Sitz vorne). Die allerdings nur innerhalb von Städten anzutreffen sind.  Hier möchte ich nur ganz kurz darauf eingehen. Denn das Geld dafür kannst du dir sparen wenn du nicht unbedingt mal mit einem mitfahren willst. Cyclos sind für das was du geboten bekommst zu teuer, und nicht wesentlich schneller als wenn du laufen würdest.


Tauche doch auch mit uns ab bei:

Twitter Logo Pinterest Logo Instagram Logo

  Zurück zur Startseite

Merken

Merken

Merken



Sag deine Meinung

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Hier erfährst du alles zum Datenschutz